KinesioTape - bunte Bänder mit vielfältiger Wirkung

KinesioTape - bunte Bänder mit vielfältiger Wirkung

Kinesio Tape ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die hervorragend die verschiedenen physiotherapeutischen Behandlungsmethoden unterstützt.

Die besondere Eigenschaft der bunten Tapebänder liegt in der Beschaffenheit dieser. Die Oberfläche bildet eine elastische Baumwollschicht, welche sowohl wasser- als auch luftdurchlässig ist.
Die Klebefäche bildet eine 100 prozentige Acrylschicht, die sowohl eine gute Haftung auf der Haut, als auch kaum Unverträglichkeiten gegenüber des Klebers garantiert.
Das wellenartige Auftragen der Acrylschicht auf das Tape ( FOTO!!), sowie die verschiedenen Anlegetechinken der Kinesio Tapebänder verbessert sehr gut die Stoffwechselverhältnisse im Bindegewebe. Dem folgt ein guter Lymphabfluss, aber auch eine gute Nährstoffversorgung aller Bindegewebsschichten. Eine Regeneration kann stattfinden.

Zu den verschiedenen Anlagetechniken zählen:

  1. Muskelanlagetechnik
  2. Ligamentanlage
  3. Korrekturanlage
  4. Lymphanlage

 

Mit diesen Techniken entscheidet die Kinesio Tape Therapeutin über Wirkungsweise der elastischen Bänder auf dem Patientenkörper.

Eine detonisierende oder auch tonisierende Anlage nimmt Einfluss auf die aktive Bewegungsmöglichkeit. Das heißt, durch das Regulieren der Muskelspannung kann die Ökonomie des aktiven Bewegungsverhalten wieder hergestellt werden.


Unterstützt kann dieses Modell mit Ligament- oder Korrekturtechniken werden. Letztere verbessert die passive Stabilität der Gelenke, aber auch die anatomische Lage beider Gelenkspartner, und bietet so auch wieder eine optimalere Bewegungsfreiheit.

Mit der Faszienkorrektur werden Verklebungen der Bindegewebsstruktur gelöst und somit Schmerzen gelindert.


Für das Anbringen der Kinesio Tapes mit der Ligamenttechnik entscheidet sich der Therapeut vor allem bei Vorliegen von Verletzungen und Überbelastungen von Sehnen und Bändern. Es führt zur Entlastung, Schmerzlinderung als auch Verbesserung der Belastbarkeit.

Die  Lymphanlage findet bei Störung des Lymphabflusses Verwendung. Dazu kommt es bei direkten Erkrankungen des Lymphsystems, nach operativen Versorgungen von Tumorerkrankungen oder bei Verletzungen des Bewegungsapparates, welche zu Flüssigkeitsansammlung im Wundgebiet führen.

Die Tapeanlage bleibt solange am Patientenkörper, bis sich diese von alleine löst, wobei die Haltedauer von bis zu 1,5 Wochen vom Patientenverhalten abhängt. Ausgiebige Saunagänge bzw. Schwimmbadbesuche können die Haltedauer reduzieren, sind aber durchaus damit auch möglich!

Wenn ich nun Ihr Interesse für die Kinesiotape Therapie geweckt habe, oder Sie mehr darüber wissen wollen, dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf.